Nachwuchsförderung großgeschrieben

So kam es zum DVA-Stipendium

Von Rudolf A. P. Slate (V – E.M.)

Die Ausgangslage

Am 8. November 1949 – ein Großteil der Städte lag noch in Trümmern – kam es zu einer weitreichenden, zukunftsorientierten Entscheidung: Ein Förderverein wurde gegründet und 31 Versicherungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen – darunter auch meine späteren Arbeitgeber Gerling, Barmenia, Kölnische Leben und Gothaer – erklärten sich bereit, dem kriegsbedingten Mangel an qualifizierten Kräften durch die Freistellung junger Mitarbeiter zu einem Studium zu begegnen.

Dieser Inhalt ist nur für VVB-Mitglieder zugänglich. Bitte melden Sie sich an.
Sie sind noch kein Mitglied? Dann registrieren Sie sich jetzt!

Login zum internen Bereich

Sie möchten weiterlesen? Melden Sie sich jetzt an!

Login zum internen Bereich