150 Redaktionssitzungen

Erinnerungen von Gerd von Ullisperger (E. M.)
Die Vorgeschichte

Für einen unserer Kunden hatten wir schon einige Jahre lang die technischen Arbeiten des „Versicherungs-Betriebswirt“, also Satz und Lithografie gemacht, ohne Einfluss auf Gestaltung und Druck nehmen zu können. Das hatte immer wieder zu Reibereien und schließlich dazu geführt, dass mir der Vorstand der VVB mit Einverständnis des bisherigen Herstellers die Gesamtherstellung übertrug. Die Ausgabe 1 des Jahres 1997 war die erste, für die ich komplett verantwortlich war, und die Redaktionssitzung zu dieser Ausgabe also die erste, an der ich teilnehmen durfte.

Papier, Papier, Papier

Der erste Teil einer damaligen Redaktionssitzung bestand darin, dass der Redaktionsleiter einen mehr oder weniger großen Stapel an Manuskripten (nicht selten noch handgeschrieben) verteilte, und alle durften mal reingucken. Mitunter brachte auch ein Redaktionsmitglied noch einen Text mit. Richtig durchgelesen hat sich das wohl kaum jemand. 

Dieser Inhalt ist nur für VVB-Mitglieder zugänglich. Bitte melden Sie sich an.
Sie sind noch kein Mitglied? Dann registrieren Sie sich jetzt!

Login zum internen Bereich

Sie möchten weiterlesen? Melden Sie sich jetzt an!

Anmelden